logo klein

eine Gruppe Studenten vor grossem Display mit chemischen Molekülen und DNS Kette

Famulatur Medizin: So kann es sich gestalten

Wer sich für ein Medizinstudium bewirbt, muss sich damit anfreunden vier Monate eine Famulatur zwischen dem ersten und dem zweiten Prüfungsabschnitt zu leisten. Dabei wird sich auf die praktische Tätigkeit bezogen. Man kann das Ganze auch als Praktikum bezeichnen. Genutzt werden kann die Zeit, um Erfahrungen zu sammeln und mehr über den zukünftigen Beruf zu sammeln. Bei Studenten ist sie jedoch nicht immer beliebt.

Was ist eine Famulatur in der Medizin?

Famulatur bezieht sich auf eine dreißigtägige Ausbildung im praktischen Schwerpunktbereich. Dabei werden angehende Mediziner umfassend ausgebildet indem sie sich an die Seite eines behandelnden Arztes begeben. Die Famulatur kann an Krankenhäusern, in Arztpraxen oder auch in anderen medizinischen Einrichtungen stattfinden. Dabei sind die Einsatzmöglichkeiten so vielfältig wie das Studium an sich.

Die Dauer bezieht sich auf 30 Tage, wobei die Wochenenden als frei gelten und auch an den Feiertagen ist kein Dienst vorgesehen. Wird der Student krank, müssen die fehlenden Tage nachgeholt werden. Es wird meistens darauf geachtet, dass der Student mehrere Bereiche besucht und somit umfassend mit viel Wissen aus den 30 Tagen herausgeht.

Famulatur: Klinik oder Praxis

Es gibt insgesamt vier Teile der Famulatur (also 4 x 30 Tage), die auch in einer hausärztlichen Praxis gemacht werden können. Es wird davon ausgegangen, dass der Student verschiedene Bereiche besucht. Dazu gehören idealerweise ambulante und stationäre Bereiche. Wie lange die Ausbildungen gehen hängt vom Studienlehrplan ab, in der Regel sind es jedoch 120 Tage (4 Monate).

Famulatur: Universitätsmedizin

Wer als Student in die Universitätsmedizin möchte, muss sich durch das Studierendensekretariat einschreiben lassen. Hier ist der Schritt schon zu Semesterbeginn am sinnvollsten, denn diese Plätze sind sehr schnell vergeben.

Famulatur: externe Klinik

Liegt das Interesse in diesem Bereich, sollten sich Studenten vorher gut umsehen und sich informieren. Vor allem an Universitätskliniken ist ein Student immer gern willkommen. Sollte die Klinik weiter weg sein, kann eine Finanzierung der Zimmerkosten erstattet werden. Hierbei müssen Sie immer direkt mit der betreffenden Klinik sprechen.

Sollten Sie Hilfe rund um die Famulatur benötigen, stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Zum Seitenanfang
0
Shares