logo klein

angestellte Ärzte im OP-Saal, Kategorie Arzt und Apotheker aewz-koeln

Die Möglichkeiten der Berufshaftplichtversicherung für Ärzte

Zwei Gründe sprechen für eine Berufshaftpflichtversicherung für Ärzte: die Landesärztekammern verpflichten Ihre Mediziner zum Abschluss dieser Versicherung und ein Mediziner kann seine Existenz nur durch eine Berufshaftpflicht ausreichend schützen. Folgende Fälle sind durch eine Berufshaftpflichtversicherung abgesichert:

Behandlungsfehler und deren Folgen, sie übersehen eine Verletzung und es entstehen Folgeschäden bei einem Profisportler, Ihr Patient erleidet einen allergischen Schock und muss für mehrere Tage ins Krankenhaus. Sie sehen, dass sich die Summen schnell bedrohend für Ihre Existenz werden können.

Was ist abgedeckt bei einer Berufshaftplichtversicherung?

Ärzte arbeiten täglich mit Menschen und Fehler können bei einer Behandlung oder Operation sehr folgenschwer sein. Oftmals leiden Patienten Ihr Leben lang unter den Folgen. Schutz vor diesen finanziellen Forderungen bei Personen-, Sach- und Vermögensfolgeschäden bietet Ihnen die Berufshaftpflicht. Welche Gefahren dabei abgesichert sind, richtet sich nach der Tätigkeit des Ärztes. Entscheidend ist dabei neben der Fachrichtung aber auch die Deckungssumme der Versicherung. So sollte eine ausreichend hohe Deckungssumme vereinbart werden und die Versicherung an den Tätigkeitsbereich angepasst werden – arbeiten Sie beispielsweise als Kinderarzt nicht mit Röntgengeräten, so müssen Sie das auch nicht absichern. Ganz anders versichern sollte sich hier der Radiologe, der täglich mit den Geräten arbeitet.

Lassen Sie sich umfassend beraten

Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Gerade bei der Berufshaftpflicht für Ärzte ist es wichtig die passende Variante zu wählen, um im Schadensfall abgesichert zu sein. Sichern Sie Ihre Existenz und setzen Sie auf eine individuelle Beratung durch unsere Experten zur Berufshaftpflicht für Mediziner.

Zum Seitenanfang
0
Shares